Skigebiete in den Alpen

Alpine Skigebiete

Die Alpen sind insgesamt eine der beliebtesten Schiregionen in Europa. Sie erstrecken sich über verschiedene Staaten. Doch man muss nicht unbedingt zum Schifahren lernen nach Seefeld in Österreich oder in ein teures Schigebiet in der Schweiz fahren, um ein tolles alpines Schigebiet zu erreichen. Denn die Zugspitze in Deutschland bietet alles, was das Schifahrerherz begehrt. Tolle Pisten, spektakuläre Ausblicke, häufig sonnenreiches Wetter, viele ansprechende Unterkünfte und vieles mehr.

Mit knapp 3000 Metern Höhe ist die Zugspitze der höchste Berg der Bundesrepublik. Naturschnee kann hier über sieben Monate garantiert werden. So können Skifahrer oder Snowboarder die insgesamt 22 Kilometer langen, gut präparierten Pisten in vollen Zügen genießen. Auf der Zugspitze gibt es darüber hinaus aber auch noch den Terrain Park. Hier gibt es beispielsweise Rodelpisten, auf denen auch die Kleinsten ungestörtes Vergnügen im Schnee genießen können. Natürlich können sich hier aber auch Freestyler austoben, ohne andere Skifahrer mit ihren Manövern zu stören. Der Parcours begeistert mit abwechslungsreich angelegten Rails und Kickern Anfänger ebenso wie Fortgeschrittene. Im Skigebiet der Zugspitze kann jeder also genau der alpinen Aktivität nachgehen, die ihm am meisten Spaß macht. Auch für das kulinarische Wohl wird in dieser Gletscherregion bestens gesorgt. Auf der Zugspitze haben sich mehrere Spitzenrestaurants angesiedelt.

Auf den Gipfel gelangen kann man entweder mit der Zahnradbahn oder mit der Eibsee-Seilbahn. Diese fährt beispielsweise ab Garmisch. Eine Tour auf den Gipfel lohnt sich in jedem Fall. Denn hier bietet sich ein spektakulärer Ausblick über insgesamt vier Länder und etwa 400 Gipfel. Bei oft herrlichem Sonnenschein kann man hier in eines der Restaurants einkehren und in aller Ruhe das spektakuläre Panorama bei einem guten Essen genießen. So kann man die perfekte Balance zwischen Sport und Entspannung finden. Ein jeder, der sich ein wenig für Skisport im Allgemeinen interessiert, wird beim Namen Garmisch vermutlich an Skispringen denken. Hier findet nämlich alljährlich das Neujahrsspringen der Vierschanzentournee statt. Wer zu dieser Zeit in der Region ist, sollte sich das Spektakel keinesfalls entgehen lassen. Die Stimmung ist prächtig und außerdem bekommt man die Top-Athleten dieses interessanten Sportes hautnah zu Gesicht.

Neben dem aktiven Skifahren und dem Erleben der Profis kann man im Gebiet rund um Garmisch aber auch herrliche Wanderungen unternehmen. Einige Wanderwege sind aufgrund ihrer steilen An- und Abstiege im Winter gesperrt, aber es gibt auch Touren, die bei tiefem Schnee bewältigt werden können. Eine Wanderung durch diese atemberaubende Landschaft lädt zum Nachdenken und durchatmen ein. Der hektische Alltag bleibt ganz weit zurück. Man kann sich ganz auf sich und die Natur konzentrieren. Viel entspannender kann Urlaub kaum sein.

Wer in die Region der Zugspitze und Garmisch fährt und noch nicht so genau weiß, was ihn erwartet oder was genau ihm Spaß macht, der kann natürlich auch eine der Skischulen aufsuchen. Hier kann man sich Ausrüstung ausleihen und mithilfe von Skilehrern die ersten Erfahrungen sammeln. Selbstverständlich gibt es auch spezielle Angebote und Skikurse für Kinder. Informationen darüber erhält man auch in den zahlreichen Hotels und Pensionen, die es in diesem Skigebiet zu finden gibt. Einige Häuser haben einen tollen Wellnessbereich, in dem man sich nach einem anstrengenden Tag auf der Piste wunderbar verwöhnen lassen kann.